Selbstbehauptung in schwierigen Zeiten

Mit einigen Corona bedingten Unterbrechungen kam der VHS-Kurs „Selbstverteidigung und Selbstbehauptung“ nun zum Abschluss.

von Sabine Pönnighaus

Am 8.9.2020 startete der VHS-Kurs „Selbstverteidigung und Selbstbehauptung“ in Zusammenarbeit mit dem Shotokan Bushinkai Karate Dojo im 1. SC Bad Oeynhausen mit Gewaltschutztrainerin und Karate-Schwarzgurt- Trägerin Birgit König. Neun Frauen und ein Mann wollten an acht Abenden gemeinsam herausfinden, was Gewalt ist und wie man sich dagegen schützen kann. Von Schülerin bis Rentnerin, von schüchtern bis dominant, von zurückhaltend bis neugierig, in der Gruppe waren viele Facetten vertreten.

Schon zum Anfang des Kurses bemerkten die Teilnehmer, welche Kraft in ihnen steckt, und dass sie diese Kraft „nur“ abrufen müssen. Die „Hammer-Faust“ wird umso stärker, wenn dabei laut geschrien wird! Selbstverständlich mussten die Teilnehmenden auch einiges aushalten: In Rollenspielen wurden beängstigende Situationen nachgestellt, die Stress, Furcht aber auch Panik und Aggressionen auslösten: Wenn alle gegen einen sind, kann das zu ungeahnten Reaktionen kommen. Eine dicke Lippe, Tränen und sogar eine Verletzung nach einem Sturz waren die Folgen dieser „Spiele“. Aber alles in allem bleibt eine Erkenntnis: Oberstes Ziel ist die Flucht aus diesen gefährlichen Situationen. Und auch wenn man nie zu hundert Prozent vorbereitet sein kann, so ist es doch beruhigend, dass man diese Situationen überstehen kann. Und ein selbstbewusstes Auftreten kann den Täter ja vielleicht schon vorher von seinem Plan abbringen.

Gewalt gibt es in so unterschiedlichen Formen und wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich wahrgenommen. Für den einen ist ein Knutschfleck eine Liebeserklärung für den anderen ein gewaltsam zugefügtes Hämatom. Für den einen gehört der Klaps auf den Po des Kindes zur Erziehung und der andere sieht darin eine Misshandlung des Kindes. Überall begegnet uns Gewalt. Die körperliche Gewalt ist meistens gut sichtbar, die physische dagegen nicht. Die Narben, die in der Seele entstehen, bleiben oft ein Leben lang.

Ein weiteres Thema des Kurses war die „Eskalationspyramide“: Wie kann man sich auf schwierige Situationen vorbereiten und wann gibt es noch die Chance zu deeskalieren?

Die Teilnehmenden stellten sich die Fragen: Welche Vorgänge laufen in meinen Körper ab, wenn ich unter Druck gerate und angegriffen werde? Wie schütze ich mich (vor allem meinen Kopf), wenn mich einer angreift? Wie fühle ich mich, wenn alle mich beobachten? All diese und noch viele weitere Aspekte wurden in diesem Kurs angeschnitten, beantwortet und in Rollenspielsituationen geübt.

Besonderes Highlight war das Zerschmettern eines Bretts mit der bloßen Faust. Eine Teilnehmerin berichtet: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, weil man anfangs nicht glaubt, dass man dazu wirklich in der Lage ist. Aber dies war noch ein Beweis dafür, dass wir eben nicht wehrlos sind.“

Durch den Lockdown wurde der Kurs dann lange Zeit unterbrochen und zwei Theorieeinheiten wurden online durchgeführt. Kursleiterin Birgit König zeigte kleine Filmsequenzen, die deutlich machen sollten, welche Möglichkeiten es gibt, sich aus gewaltvollen Situationen zu befreien. Außerdem wurde lange über das Notwehrrecht diskutiert.

Der Abschluss-Tag des Kurses war dann Ende Juni: Es wurden die Techniken, sich mit Stimme, Faust oder Fuß zu verteidigen wiederholt und angewendet. Carsten Komnik, Karate-Kämpfer im Bushinkai-Verein, war im schwarzen Vollschutz-Anzug vor Ort und „spielte“ den bedrohlichen Angreifer, gegen den die Teilnehmenden sich zur Wehr setzen sollten. Im Feedback wurde deutlich: Die größte Kraft in der Selbstverteidigung liegt in der Selbstbehauptung!

Online-Schnupper-Kurs Karate

Im Shotokan Bushinkai Karate Dojo in Bad Oeynhausen wird Shotokan-Karate gelehrt– eine traditionelle japanische Kampfkunst. Der Deutsche Karate Verband zeichnete den Bushinkai vor Kurzem für sein „werteorientiertes, integrationsförderndes, gesundheitspräventives und sozial verantwortungsvolles Training“ aus.

Körperliche Fitness, Selbstbewusstsein und eine gute Körperhaltung sind die Folge der Übungen und das gilt nicht nur für das Training in der Halle, sondern auch im heimischen Wohnzimmer vor dem Bildschirm.

Für alle Kinder ab 6 Jahren, aber auch für interessierte Jugendliche und Erwachsene bietet der Verein ab dem 1.Februar 2021 jeweils montags um 17:30 Uhr für 45 Minuten ein kostenloses Online-Schnuppertraining an.

In dem Training geht es um das Erlernen der Grundlagen im Karate. Es werden die Bewegungsabläufe und die damit erforderliche Koordination gelehrt. Das extra für das Online-Training entwickelte Trainingsprogramm eignet sich sehr gut zum Kennenlernen der Japanischen Kampfkunst und ermöglicht so einen vereinfachten Start in das reale Karatetraining im Dojo.

Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an info@bushinkai.de mit dem Betreff „Schnuppertraining“ und Sie erhalten nähere Informationen über den Online-Zugang.

1. Bushinkai-Online-Pokal – Eine Karate-Meisterschaft im Wohnzimmer

Am 19.12.2020 war sie ursprünglich geplant: Die Vereinsmeisterschaft im Bushinkai-Karate-Dojo im 1. SC Bad Oeynhausen. Aber Corona lehrt Umdenken und neu Ausrichten: Ein Zusammentreffen in der Halle durfte es nicht geben, also sollte die Vereinsmeisterschaft online durchgeführt werden. Nur wie? Der Trainer Andreas DiLeva erklärte den Vereinsmitgliedern im Vorfeld den Ablauf: „In 5 Gruppen werden unsere Online-Pokal-Sieger ermittelt! Eine der pro Gruppe festgelegten Katas (Abfolge von Karatetechniken, Anm. d. Red.) dürft ihr euch aussuchen, zu Hause eigenständig sooft wie ihr wollt trainieren und ein Video aufnehmen. Das für Euch beste Video ist dann am 21.12.2020 nach Aufforderung direkt an mich zusenden.“

Zwei Tage nach der ursprünglich geplanten Vereinsmeisterschaft wurden dann die Videos an den Trainer verschickt. Er leitete sie an 5 erfahrene Karateka (Schwarzgurt-Träger) weiter und diese konnten dann sofort die Leistung nach Punkten bewerten. Das alles konnten die Vereinsmitglieder live an den Bildschirmen zu Hause mitverfolgen. Es wurde geklatscht und gejubelt, als die Gewinner bekannt gegeben wurden. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und die Plätze 1 bis 3 durften sich sogar über Werre-Park-Gutscheine freuen: 1. Gruppe (Minis Kinder bis 9. Kyu): 1. Platz: Lena Difort, 2. Platz: Luise Amft, 3.Platz: Josie Elgert. In der 2. Gruppe (Kinder bis 7 Kyu) gab es folgende Platzierungen: Oleksandr Lobanov (1. Platz), Viktoria Bergen (2.), Johanna Amft (3.). Bei den Erwachsenen bis 7. Kyu gewann Denys Lobanov vor seiner Frau Olga Raznoshynska (2. Platz) und Sabine Pönnighaus (3.) Die größte Gruppe mit 10 Teilnehmern bildeten die Kinder ab 6. Kyu. Der 1. Platz ging an Nikola Cuvrk, gefolgt von Anastasya Lobanova (2. Platz) und Aaron Langhagen auf dem 3. Platz. In der fünften und letzten Gruppe (Erwachsene ab ca. 6. Kyu) siegte Jan Elgert (1. Platz) vor Matthias Amft (2.) und Analena Cuvrk (3.).

DiLeva meldete sich am Tag nach dem Turnier zu Wort: „Gestern gab es keine Verlierer, sondern nur Gewinner! Ihr habt das ermöglicht was zuvor undenkbar war.  Danke, als Trainer kann ich nur sagen …. ihr seid einfach toll!“

Und selbst der Verein durfte sich kurz darauf über eine Urkunde freuen: Der Deutsche Karate Verband zeichnete den Bushinkai für sein „werteorientiertes, integrationsförderndes, gesundheitspräventives und sozial verantwortungsvolles Training“ aus. Ein gelungener Jahresabschluss für diesen kleinen, aber sehr aktiven Karate-Verein in Bad Oeynhausen.

Auszeichnung der DKVs

Auszeichnung des DKVs

Das Bushinkai Karate-Dojo Bad Oeynhausen ist ein gemeinnütziger und sozial orientierter Verein. Außerdem sind wir „integrationsfördernd, werteorientiert und sozial engagiert“

Wir organisieren Präventivtraining gegen Gewalt, insbesondere bei Kinder und Jugendliche. Auch bieten wir über die Volkshochschule Selbstverteidigungskurse an.

Regelmäßig thematisieren wir gewaltfreie Selbstverteidigung und Selbstbehauptung.

Deshalb haben wir vom deutschen Karateverband diese Auszeichnung mit der Kooperationsurkunde erhalten!

 

 

Neuer Abteilungsleitung im Bushikai

Am 17.8.2020 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Unter anderem wurde ein neuer Vorstand gewählt:

  • Abteilungsleiter: Andreas Di Leva
  • Stellvertretender Abteilungsleiter: Jan Elgert
  • Kassiererin: Bettina Therolf-Kruse
  • Pressewartin / Schriftführerin: Sabine Pönnighaus (pressestelle@bushinkai.de)
  • Jugendwart: Denys Lobanov
  • Webmaster und Social Media: Carsten Komnik

Training in Corona Zeiten – Training in Ferienzeiten

Wie kann man Kampfsport betreiben, aber gleichzeitig die zwingend notwendigen Hygieneregeln einhalten?
Beides, Karate und Hygiene, haben mit Disziplin zu tun.  Daher fällt es nicht all zu schwer, alternative Trainingsformen zu finden.
Am heutigen Montag trafen sich einige Mitglieder zum Training im Freien auf dem Geländer der Aqua Magica in Bad Oeynhausen.
Achtet auf Euch und bleibt gesund!